Die Einnahmen des Spendenlaufes unterstützen acht Schüler in Asha Vihar

Lieber Förderverein,

Dank Ihrer Unterstützung konnten wir diesen 8 Kindern aus Asha Vihar einen Schulwechsel an die Holy Cross School ermöglichen, die den Kindern eine weitaus bessere Schulausbildung bieten kann.

Um an diese Schule aufgenommen zu werden zu können, mussten die Kinder einen Eignungstest bestehen, auf den wir sie ein paar Monate lang vorbereitet haben. Die in Indien angesehene Holy Cross School hat einen hohen Anspruch und steht für eine hoch qualifizierte Ausbildung. Das fängt damit an, dass nicht nur der Unterricht ausschließlich in Englisch abgehalten wird, sondern auch in der gesamten Schulzeit nur das Sprechen in Englisch erlaubt ist. Da hatte die „alte“ Schule ein enormes Defizit. Aber auch in vielen anderen Bereichen und Fächern ist die Holy Cross School sehr engagiert.

Ein Abschluss von dieser Schule gibt den Kindern sehr gute Chancen für eine weitere Ausbildung und somit für ihre Zukunft. Zwei ältere Jungs aus Asha Vihar haben kürzlich ihr Abitur dort absolviert und bereiten sich gerade auf das Studium vor.

Das erste Jahr wird für sie eine anstrengende Umstellung, aber mit unserer Unterstützung werden sie es gut meistern. Nicht nur für die Kinder, die aus den niedrigen Kasten kommen ist es ein Ausbrechen aus dem Armutskreislauf, auch die ganze Region wird davon profitieren.

Wir möchten Ihnen gerne eine Vorstellung der Kosten geben, damit Sie wissen, wie wir das von Ihnen gespendete Geld verwendet haben und verwenden.

Jährliche Gebühren aller acht Kinder: Rupien Euro Pro Kind
pro Jahr 847.680,00 INR 10.596,00 € 1.324,50 €
pro Monat 70.640,00 INR  883,00 € 110,38 €

Darin enthalten sind: Schuluniform, Schulgebühren, Laborgebühren, Computerunterricht und Versicherung. Noch nicht beinhaltete Kosten sind die Verpflegung, Fahrten zur Schule und der Nachhilfeunterricht.

Wir möchten uns sehr herzlich bei Ihnen für Ihr Engagement bedanken. Ohne Ihre Unterstützung und der Unterstützung der Eltern und Kindern hätten wir diesen Schritt nicht wagen können.

Bleiben Sie an unserer Seite.

Liebe Grüße

Andreas Reimer-Burger und Jessica Pinschke